Weimar-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Weimar-Lese
Unser Leseangebot

Weihnachten

Ein Fest der Familie und des Friedens

Florian Russi, Herbert Kihm (Hg.)

Alle Jahre wieder feiern wir das Weihnachtsfest im Kreise unserer Familie und lassen althergebrachte Traditionen in familiärer Atmosphäre aufleben. Doch wo hat das Fest seinen Ursprung, warum feiern wir Weihnachten und woher stammt der Christbaum?

Das liebevoll gestaltete Heftchen gibt Auskunft hierüber und enthält zudem eine kleine Sammlung der bekanntesten Weihnachtslieder. Des Weiteren Rezepte laden zum Kochen und Backen ein.

Schlossbastille

Schlossbastille

Gerhard Klein

Schlossbastille
Schlossbastille
Die Schlossbastille ist Teil einer Baugruppe des in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts nach einem Stadtbrand wieder aufgebauten mittelalterlichen Schlosses Hornstein. Ebenso wie das als Bastille bezeichnete Torgebäude ist der massive Teil des Turmes aus dieser Zeit erhalten geblieben. Die heute sichtbare Gestaltung mit den Renaissanceformen erhielt die Bastille in den Jahren 1540 bis 1542. Das in Richtung Stadt zeigende Schmuckportal entstand 1545. Die barocke Haube des Turmes wurde in den dreißiger Jahren des 18. Jahrhunderts anstelle eines ursprünglich gotischen Spitzhelmes errichtet. Damit wurde die Voraussetzung für den Einbau eines fünfteiligen Glockengeläuts geschaffen.

*****

Text aus: Gerhard Klein: "Weimar-Skizzen", 3. Auflage, Bertuch Verlag, Weimar 2010.
Fotos: Florian Russi

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Tempelherrenhaus
von Andreas Michael Werner
MEHR
Schießhaus
von Andreas Michael Werner
MEHR
Marstall
von Andreas Michael Werner
MEHR
Das Ghettohaus - Brühl 6
von Carolin Eberhardt
MEHR

Schlossbastille

Burgplatz 4
99423 Weimar

Detailansicht / Route planen

Werbung

 

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen