Weimar Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.weimar-lese.de
Unser Leseangebot

Roland Opitz
Kennst du Fjodor Dostojewski?

Das Leben Dostojewskis glich einer Achterbahnfahrt: stetig pendelnd zwischen Verehrung und Verachtung, zwischen Erfolg, Spielsucht und Geldnot. Mit 28 Jahren wurde er wegen revolutionärer Gedanken des Hochverrats angeklagt und zum Tode verurteilt, landet dann aber im sibirischen Arbeitslager.
Er gilt als Psychologe unter den Schriftstellern, derjenige der hinab schauen kann in die Abgründe der menschlichen Seele. Diese Biografie ist gespickt mit Auszügen aus seinen Meisterwerken sowie mit einigen seiner Briefe, die einen offenherzigen Menschen zeigen.

Rundgang durch das Residenzschloss

Rundgang durch das Residenzschloss

Louis Held

Die Wohnräume der Großherzoglichen Familie

Das Residenzschloss wurde nach dem Brand von 1774 an Stelle der Wilhelmsburg unter Goethes gutachtlicher Leitung von 1789-1803 wieder aufgebaut. An der Südwestecke befindet sich ein gut erhaltenes, älteres Torgebäude, die Bastille, die 1439 erbaut wurde. Der an der südlichen Seite gelegene Teil ist im Jahre 1913 zu Wohnzwecken der Großherzoglichen Familie erbaut worden. Dieser Teil und Teile des alten Residenzschlosses enthalten Möbel des 17. und 18. Jahrhunderts. Wie es in den Wohnräumen aussah, dokumentiert die hier gezeigte Fotoserie. 

 

 

 

Repräsentative Eingangshalle


 
 
Wohnzimmer im Erdgeschoss  

 
 
Durchgangszimmer im Erdgeschoss 

 
 
Wohnzimmer im Erdgeschoss 

 
 
Treppenhaus im Erdgeschoss 

 
 
Gobelinzimmer 
 
 
 
Ahnenzimmer 
 
 
 

 
 
Salon mit Apostelköpfen 

 
 
Empfangs-Salon 

 
 
Großer Salon mit Familienbildern 

 
 
Galerie mit Handzeichnungen 

*****


Bildquellen: Fotos von Louis Held, aufgenommen ca. 1913, im Besitz von Andreas Werner.