Weimar Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.weimar-lese.de
Unser Leseangebot
Wunderschöne Ansichten der Klassikerstadt - gezeichnet von Gerhard Klein (3. Aufl. 2010, erschienen im Bertuch Verlag).
Sechsbogenbrücke

Sechsbogenbrücke

Andreas Michael Werner

die größte Brücke der Stadt

 

Die Sechsbogenbrücke ist eine direkte Verbindung über das tiefe Ilmtal am östlichen Rand der Stadt Weimar. Sie befindet sich im Waldgebiet „Webicht" und ist am besten über den Ilmradwanderweg von Weimar nach Tiefurt zu erreichen. 

Die über 152 m lange Brücke überspannt ein ganzes Tal und kann daher auch als Viadukt bezeichnet werden.

Die sechsbogenförmige Steinbrücke hat eine Höhe von 38 m und somit ist sie die größte Brücke der Stadt.  Sie verbindet seit über 130 Jahren die Eisenbahnstrecke von Weimar nach Jena. In gerade einmal zwei Jahren Bauzeit wurde sie in den Jahren 1873 bis 1875 erbaut.

Durch den raschen Bau der Brücke war es möglich, die 69 kilometerlange Weimar-Geraerbahn, welche die damaligen Staaten „Sachsen-Weimar-Eisenach", „Sachsen-Meiningen" und das „Fürstentum Reuß jüngere Linie" verband, am 29. Juni 1876 in Betrieb zu nehmen. 

Die riesigen treppenförmigen Fundamente an den beiden Enden der Sechsbogenbrücke stützen das immense Gewicht der Brücke und die zu tragende Last.

Sechsbogenbrücke Richtung WeimarEin Bogen des ViaduktsTreppenförmiges Fundament der BrückeSechsbogenbrückeFundament der Brücke

 

 

 

 

*****
Fotos: Andreas Werner

Sechsbogenbrücke

Karolinenpromenade
99423 Weimar

Detailansicht / Route planen