Weimar Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.weimar-lese.de
Unser Leseangebot

Der Bronstein-Defekt

und andere Geschichten 

Christoph Werner

"Ich stellte bald an mir selbst die Verführung durch Zählen und Auswerten fest und empfand die Wonne, Gesetzmäßigkeiten bei gewissen Massenerscheinungen festzustellen. Nichts war vor mir sicher. Als erstes machte ich mich über die Friedhöfe her..."

Weimarer Weihnachtsmarkt

Weimarer Weihnachtsmarkt

Rita Dadder

Weimarer Weihnachtsmarkt 2018

Der Weihnachtsmarkt findet in diesem Jahr vom 27. November 2018 bis 5. Januar 2019 statt.

Öffnungszeiten

Weimarer Weihnachtsmarkt (Öffnungszeiten verlängert)

So - Do 10.00 bis 22.00

Fr - Sa 11.00 bis 23.00

Glühweinstände haben länger geöffnet

Eisbahn auf dem Theaterplatz*

So - Do 10.00 bis 22.00

Fr und Sa 11.00 bis 23.00

*Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag und Neujahr geschlossen

Verkaufsoffener Sonntag

Am Sonntag den 9. Dezember gibt es anlässlich des 2. Advents einen verkaufsoffenen Sonntag in Weimar.

 

Der historische Marktplatz, erstrahlt in weihnachtlicher  Beleuchtung.

 

Der Weihnachtsbaum hat in Weimar Tradition: Erstmals wurde im Jahr 1815, also noch zu Goethes Zeiten, vom Weimarer Hofbuchhändler Hoffmann ein Christbaum für die armen Kinder der Stadt auf dem Weimarer Marktplatz errichtet.

 

Hinter der Glasfront einer Hütte ist eine Krippe mit schönen Holzfiguren ausgestellt.

 

In den Fenstern des Weimarer Rathauses öffnet der Weihnachtsmann jeden Tag ein Türchen und das Meissner Porzellanglockenspiel  des Rathauses spielt  jeden Nachmittag zur vollen Stunde ein Weihnachtslied.

 

Die Verkaufshütten mit ihrem Angebot an unterschiedlichen Waren und kulinarischen Weihnachtsspezialitäten sind wunderschön weihnachtlich geschmückt.

 

In Weimar mit seiner bekannten Musikhochhochschule wird an vielen Ecken das ganze Jahr über Musik gemacht  - und im Advent sind es eben auch Weihnachtsmänner, die da spielen.

 

Der Duft von gebrannten Mandeln, frischem Stollen und Glühwein zieht durch die festlich illuminierte Schillerstraße.

 

Die Verkaufshütten in der Fußgängerzone locken mit Advents- und Weihnachtsangeboten.

 

 

 

Als nicht ganz alltägliches Mitbringsel oder Weihnachtsgeschenk gibt es Schnitzereien aus dem Erzgebirge, Lauschaer Glaskunst, Kerzen, Schmuck, Blechspielzeug und vieles mehr.

 

Natürlich dürfen Süßwaren und Stollen nicht fehlen.

 

Der Weihnachtsmann ist natürlich auch unterwegs auf der Flaniermeile Weimars.

 

Models vom Modetheater Gnadenlos Schick bereichern mit walk acts das weihnachtlich-farbenfrohe Stadtbild.

 

Das bekannte Weihnachtslied „O du fröhliche" erklingt vielleicht in Weimar besonders oft, denn es wurde hier von Johannes Falk*, einem Zeitgenosse Goethes, verfasst und von hier aus in der ganzen Welt berühmt.

* s. auch den Artikel Johannes Daniel Falk

 

Der Bummel endet am Theaterplatz, wo die Erwachsenen die Glühweinstände umlagern, während die Kinder eine Fahrt mit einem der Kinderkarussells unternehmen können.

 

Für die Kleinen wartet außerdem ganz in der Nähe des Marktplatzes in einem beheizten  Zelt der Kinderzirkus Tasifan mit einem liebevoll zusammengestellten Programm auf.

 

 

Allen Besuchern
ein frohes Fest!

 

*****

Fotos: Rita und Rudolf Dadder