Weimar-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Weimar-Lese
Unser Leseangebot

U. S. Levin

Frauen sind die besseren Männer
Satiren aus dem Eheleben
Mit Zeichnungen von Peter Dunsch

Erschienen: Februar 2020

Best-of-Satiren vom Publikumsliebling U. S. Levin

Endlich gibt es nun das sehnsüchtig erwartete Best-of der Satiren aus den ersten und längst vergriffenen Büchern von U.S. Levin. Darin begegnen dem Leser die lieb gewonnenen Protagonisten – der Ich-Erzähler selbst, seine Frau und wie stets das nachbarliche Ehepaar Stürzler – in Situationen und Szenen, die das Eheleben schreibt, vom Autor herrlich überspitzt, urkomisch, wie nur er es bewerkstelligen kann. So geht es etwa um die Angst des Mannes um sein bestes Stück – sein Auto, und darum, ob die Ehefrau ans Steuer darf. Das alleine kann schon Albträume hervorrufen. Und wenn die neue junge Nachbarin im Fahrstuhl auftaucht, dann ist der Ehefrieden dahin. Doch zum Glück kommt ja jedes Jahr der Hochzeitstag, an dem Mann alles wiedergutmachen kann …
Nicht fehlen dürfen natürlich die schwarzhumorigen Karikaturen von Peter Dunsch, ohne die seine Bücher nur halb so schön wären, wie die Frau von U.S. Levin zu urteilen weiß.

Fürstenhaus – Hochschule für Musik Franz Liszt

Fürstenhaus – Hochschule für Musik Franz Liszt

Klaus Gallas

Musizieren im Fürstenhaus

Das Fürstenhaus (rechts) und die Anna Amalia Bibliothek am Platz der Demokratie
Das Fürstenhaus (rechts) und die Anna Amalia Bibliothek am Platz der Demokratie

Der prachtvolle Bau des Fürstenhauses mit seiner wechselvollen Geschichte geht auf Anna Amalia zurück, die 1770 den Grundstein legte. Nach der großen Brandkatastrophe 1774 in der Residenz bewohnte die herzogliche Familie bis 1803 das Gebäude – daher der Name. Nach 1803 wurde es unterschiedlich genutzt.

Seit 1951 ist das Fürstenhaus dauerhaft Sitz der Hochschule für Musik. 1889 erhielt das Gebäude zum Platz der Demokratie hin nach Plänen von Julius Bormann (1830–1892) eine barockisierende Fassade mit sechs korinthischen Säulen über zwei Etagen und einem schlanken Architrav, der von einer Balustrade und Vasen bekrönt wird.

Telefon: 03643 5550

Internet: www.hfm-weimar.de

*****

Textquelle:

Gallas, Klaus: "Weimar. Die 99 besonderen Seiten der Stadt" mdv Mitteldeutscher Verlag GmbH Halle, 2015 ISBN: 978-3-95462-533-8

Bildquellen:

Fotos von Klaus Gallas

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Die Stadtbücherei
von Carolin Eberhardt
MEHR

Fürstenhaus – Hochschule für Musik Franz Liszt

Platz der Demokratie 2
99423 Weimar

Detailansicht / Route planen

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen