Weimar-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Weimar-Lese
Unser Leseangebot

Christoph Werner

Schloss am Strom
Roman


Schinkel kämpft in seinen Fieberträumen um die Vollendung seines Bildes "Schloss am Strom". Er durchlebt auf seinem Krankenbett noch einmal sein erfülltes und von krankmachendem Pflichtgefühl gezeichnetes Leben und die Tragik des Architekten und Künstlers, der sich zum Diener des Königs machen ließ

Herder, Johann Gotffried

Herder, Johann Gotffried

Der aus Preußen stammende deutsche Dichter, Übersetzer und Theologe machte sich  auch in seiner Funktion als Geschichts- und Kulturphilosoph der Weimarer Klassik einen Namen. Als einer der einflussreichsten Dichter und Denker der Aufklärung zählt er zusammen mit Christoph Martin Wieland, Johann Wolfgang von Goethe sowie Friedrich Schiller zum klassischen Viergestirn von Weimar. Mit seinem kulturellen Erbe in den Bereichen der Literatur, der Philosophie, der Theologie und der Geschichtswissenschaft veränderte Herder maßgeblich das kulturelle Leben des Bildungsdeutschen gegen Ende des 18. Jahrhunderts. Auch für die Entwicklung der Sprachwissenschaft leistete er einen weitreichenden Beitrag.

Beiträge dieses Autors auf www.weimar-lese.de:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen