Weimar-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Weimar-Lese
Unser Leseangebot

Die verlassene Schule bei Tschernobyl - Lost Place

Nic

Am 26. April 1986 kam es im Atomkraftwerk Tschernobyl zu einer der schlimmsten Nuklearkatastrophen. Die freigesetzte Radioaktivität entsprach dem zehnfachen der Atom-Bombe von Hiroshima 1945. Erst drei Tage später wurde die 3 km entfernte Stadt Prypjat evakuiert und alle Bürger mussten ab 14 Uhr "vorübergehend" ihren Wohnort verlassen. Seither ist die Mittelschule der Stadt verwaist.

30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Doch genau die machen den Ort sehenswert. Der Großteil der Mittelschule ist in einem unberührten Verfallszustand. Die Wände verlieren ihre Farbe, die alten Schulbücher erinnern an den einstigen Schulalltag. Das Heft zeigt Klassenräumen, Flure, die Turnhalle und die große Schulaula.

Das Heft bietet in der Mitte ein doppelseitiges Poster.

ISBN: 978-3-86397-121-2

Preis: 3,00 €

Neumann, Lisa

Neumann, Lisa

Lisa Neumann wurde geboren im Jahre 1988. Das war das Jahr, in dem der erste Golfkrieg zwischen Irak und Iran endete. Davon bekam sie allerdings nichts mit, denn sie wuchs im schönen Sachsen-Anhalt auf.
Schon im jungen Alter von 5 Jahren widmete sie sich voll und ganz der Musik. Sie nahm am Blockflötenunterricht teil und auch während der Schulzeit spielte sie in ihrer Freizeit leidenschaftlich gern Klarinette und Klavier. Da kam vieles andere zu kurz.
Erst als Lisa Neumann mit 16 Jahren ein Praktikum in einer Buchhandlung absolvierte, war sie sich sicher, dass ihr späterer Beruf mit Büchern zu tun haben muss. Also begann sie nach dem Abitur eine Ausbildung als Medienkauffrau Digital und Print im Weimarer Bertuch Verlag. Während dieser Zeit hat sie das Schreiben für sich entdeckt. Ihre Anfänge können Sie auf unserer Lese-Reihe begutachten.

Beiträge dieses Autors auf www.weimar-lese.de:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen