Weimar Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.weimar-lese.de
Unser Leseangebot

Zu Gast in Weimar

George Eliot; deutsche Übersetzung: Nadine Erler

Zu den vielen Künstlern, die es nach Weimar zog, gehörte auch die englische Schriftstellerin George Eliot. Im Sommer 1854 verbrachte sie drei Monate im kleinen, doch weltberühmten Städtchen an der Ilm. George Eliots schriftlich festgehaltenen Eindrücke sind äußerst amüsant. Dieser Blick einer Fremden lässt Weimar in anderem Licht erschienen.

Broschüre, 40 Seiten, 2019


Lägel, Ines

Lägel, Ines

aus Leipzig

Ines Lägel lebt in Berlin. Sie ist Diplompsychologin und arbeitet seit vielen Jahren mit kleinen und manchmal auch großen Patienten.

In ihrer therapeutischen Arbeit mit Kindern legt sie großen Wert darauf, dass wir Erwachsenen lernen, die Welt einmal mit Kinderaugen zu sehen und zu erleben. Und dies merkt man ihren Büchern an:

Die Figuren sind liebevoll beschrieben und erobern Kinderherzen im Sturm. Durch ihren lebhaften und phantasievollen Stil gelingt es Ines Lägel, Themen wie Freundschaft, Hilfsbereitschaft und Mut humorvoll und leicht zu vermitteln — ganz ohne erhobenen Zeigefinger.

Geschichten können für Kinder eine große Hilfe sein und ihnen helfen, sich zu entwickeln und Sorgen und Ängste zu überwinden. Als Ines Lägel vor einigen Jahren  einen Lese-Übungstext für eine kleine Patientin schrieb, entstand die Geschichte vom kleinen Zauberer und seinen Freunden Theobald und Hippold fast von selbst — beinahe wie von Zauberhand....

 

Beiträge dieses Autors auf www.weimar-lese.de:

Weitere Beiträge auf:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen