Weimar-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Weimar-Lese
Unser Leseangebot

Winckelmann im Kreise der Gelehrten

Klaus-Werner Haupt

Das Gemälde "Winckelmann im Kreise der Gelehrten in der Nöthnitzer Bibliothek" von Theobald Reinhold Anton Freiherr von Oer steht im Mittelpunkt dieser Abhandlung über Winckelmann. Es dient dem Autor als Vorlage für eine kurze szenische Darstellung, in der die Geisteshaltungen und die Kontroversen der zwölf Gelehrten sichtbar werden.
Insgesamt besteht das Heft aus drei Teilen. Einem Kurzabiss zum Maler von Ohr, dessen Bild im Mittelpunkt steht, dann der szenischen Abhandlung, die das Bild zum Leben erweckt. Anschließend wird in einem wissenschaftlichen Abriss Winckelmann als Wegbereiter der Weimarer Klassik abgehandelt.

Der Weimaraner

Der Weimaraner

Tina Romstedt

WeimaranerEhemals fand der Weimaraner (der als ältester deutscher Vorstehhund gilt) seinen Einsatz bei der Hochwildjagd. Am Weimarer Hofe hielt man sich zu Großherzog Karl Augusts Zeiten diese Hunderasse und verlieh ihr damit sogar ihren Namen.

WeimaranerOb silber-, reh- oder mausgrau, ob lang- oder kurzhaarig - der Weimaraner wirkt mit seinem muskulösen Körper und den langen schlanken Beinen sehr elegant. Sein Finderwillen, seine Intelligenz, seine Ausdauer und sein gehorsames Wesen machen ihn zu einem ausgezeichneten Jagdhund.

Zunächst zeichnet den Weimaraner eine manchmal fast aufdringliche Anhänglichkeit gegenüber seinem Führer und den ihm bekannten Personen aus. Hieraus resultiert die außerordentliche Leichtführigkeit der Rasse sowie seine unermüdliche Bringfreude und leichte Abrichtbarkeit insgesamt.

Betreut wird diese Rasse von dem 1897 gegründeten Weimaraner Klub e.V.

Fotos: Weimaraner Klub e.V.


Genaue Informationen finden Sie auf der Website des Weimaraner Klub e.V.:
www.weimaraner-klub-ev.de

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Werbung
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen