Weimar-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Weimar-Lese
Unser Leseangebot

Neu

Flechtwerk
Lebendige Nachbarschaft und Integration

so heißt die erste Ausgabe unserer neuen Zeitschrift

FLECHTWERK - Lebebendige Nachbarschaft und Integration

Die Deutschen sind ofener geworden und haben gleichzeitig mehr Sinn für Heimat, Familie und Nachbarschaft entwickelt. Es müssen neue Wege gesucht werden, um Ausgrenzung und Anonymität zu verhindern.

Neumeyer, Eberhard

Neumeyer, Eberhard

Eberhard Neumeyer, Dipl. Päd., wurde 1936 in Dresden geboren, studierte Musik- und Kunsterziehung in Dresden und Weimar, war von 1960 bis 1990 im Schuldienst, zeitweise als Lehrbeauftragter im Hochschuldienst. Er gründete 1964 den Weimarer Kinderchor „Die Ameisenkinder". Neumeyer wurde in die erste Berliner Lehrplankommission nach 1989 berufen, publizierte zu musikpädagogischen Themen, war Autor der Fachzeitschrift „Musik in der Schule", verfasste u.a.1994 eine Schrift zur Weimarer Schulmusikgeschichte. 1990 bis 1994 war er Beigeordneter und Kultusdezernent beim Landrat des Landkreises Weimar, gründete 1991 die Weimarer Sektion des Kulturkreises Liechtenstein-Weimar, 1992 mit Michael v. Hintzenstern die Konzertreihe „Stadt- und Dorfkirchenmusiken" und leitete 1995-2000 das Thüringen-Kolleg Weimar. In seinen letzten Jahren setzte er sich für die Restaurierung der Weisshaupt-Peternell-Orgel in Buttelstedt ein und konnte deren Vertigstellung im Herbst 2018 noch miterleben. Im Juni 2019 ist er im Alter von 83 Jahren verstorben.

Ehrenamtliche Tätigkeiten:
Vizepräsident des Kulturkreises Liechtenstein-Weimar, Gründungs- und Vorstandsmitglied der Gesellschaft Anna Amalia Bibliothek e. V., Gründungsmitglied des Freundeskreises Goethe-Nationalmuseum Weimar e. V., Gründungsmitglied des Krebs-Fasch-Kreises Buttelstedt e.V. und der Künstlergruppe Hohenfelden e.V.

Anzeige von  Eberhard Neumeyer

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen