Weimar-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Weimar-Lese
Unser Leseangebot

Winckelmann im Kreise der Gelehrten

Klaus-Werner Haupt

Das Gemälde "Winckelmann im Kreise der Gelehrten in der Nöthnitzer Bibliothek" von Theobald Reinhold Anton Freiherr von Oer steht im Mittelpunkt dieser Abhandlung über Winckelmann. Es dient dem Autor als Vorlage für eine kurze szenische Darstellung, in der die Geisteshaltungen und die Kontroversen der zwölf Gelehrten sichtbar werden.
Insgesamt besteht das Heft aus drei Teilen. Einem Kurzabiss zum Maler von Ohr, dessen Bild im Mittelpunkt steht, dann der szenischen Abhandlung, die das Bild zum Leben erweckt. Anschließend wird in einem wissenschaftlichen Abriss Winckelmann als Wegbereiter der Weimarer Klassik abgehandelt.

Leicht, Konstantin

aus Wahlweimarer
Konstantin Leicht wird 1969 in Braunschweig geboren. Nach der Schule bricht er ein kaufmännisches Studium ab. Er zieht nach Berlin, um sich dort an der Universität der Politik und Geschichte zu widmen. Die Jahre darauf verbringt er ihn in vielfältigen Funktionen in unterschiedlichen Teilen der Welt. Noch bevor Weimar Kulturhauptstadt wird, verschlägt es ihn nach Thüringen.
Seitdem genießt er das Leben an der Ilm, arbeitet und schreibt im Schatten größerer Ginkgobäume.

Beiträge dieses Autors auf www.weimar-lese.de:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen