Weimar-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Weimar-Lese
Unser Leseangebot

Berndt Seite

N wie Ninive
Erzählungen

In metaphorisch einprägsamen Stil  werden verschiedene Schicksale erzählt, die ihren Haupthelden alles abverlangen, sie an ihre Grenzen bringen. Bei der Frage nach der Schuld, nach Gerechtigkeit und Gott verstricken sich Zukunft und Vergangenheit. 

"Er hat einen eigenen Ton, ein bisschen mecklenburgisch erdenschwer, aber dann auch wieder sehr poetisch"

Frankfurter Allgemeine 07.10.2014 Nr. 232 S. 10 

Krieger, Ursula

Krieger, Ursula

Im Jahre 1947 wurde Ursula Krieger in Hopfgarten bei Weimar geboren. Nach dem Abitur studierte sie am Pädagogischen Institut in Erfurt und war von 1969 - 2007 als Diplompädagogin für die Fachrichtungen Deutsch und Kunsterziehung in Gaberndorf und an der Staatlichen Regelschule Niederzimmern tätig. Frau Krieger wohnt in Weimar-Gaberndorf, sie ist verheiratet und hat zwei Söhne und drei Enkelsöhne.
Ihre Interessen liegen neben dem Schreiben von Gedichten und Kurzgeschichten in den Bereichen Geschichte, Archäologische Denkmalpflege, Geologie und Paläontologie. 2005 und 2007 konnte sie den spanischen Jakobsweg nach Santiago de Compostela/ Finisterra bewältigen. Aus diesen Erfahrungen schöpft sie bis heute viel Kraft.
Weiteres zu ihren Werken finden Sie auf ihrer Homepage unter: www.ursula-krieger.de

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen