Weimar-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Weimar-Lese

Gestaltungsoptionen für einen zukunftsfähigen Arbeits- und Gesundheitsschutz im Pflege- und Dienstleistungssektor

P. Fuchs-Frohnhofen, T. Altmann, S. Schulz, L. M. Wirth, M. Weihrich (Hg.)

Die Pflegebranche ist für die Arbeitsforschung aus mehrern Gründen pragmatisch: Es existieren hohe Belastungen, dabei auch nach wie vor erhebliche körperliche, doch vorallem psychische. Zusätzlich steht die Pfegebranche vor dem Problem, dass immer mehr pflegebedürftige Menschen einer sinkenden Anzahl von Pflegefachkräften gegenübersteht. In der Publikation werden die Ergebnisse einer Zusammenstellung von Verbundprojekten aus dem BMBF mit dem Förderschwerpunkt "Präventive Maßnahmen für die sichere und gesunde Arbeit von morgen" bereitgestellt.

Unser Leseangebot
Köhler, Hans Joachim

Köhler, Hans Joachim

Prof. Dr. Hans Joachim Köhler, geb. 1936 in Leipzig, studierte an der Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg Musikerziehung und Anglistik. Zunächst als Asisistent an der Universität Greifswald tätig, wechselte er 1963 an die Universität Leipzig. Er war hier überwiegend im Bereich der Künstlerischen Praxis tätig.  Er erhielt 1979 eine Dozentur und 1992 die Professur für Musikpädagogik an der Universität Leipzig. 1999 ist Professor Koehler emeritiert.  

Der Leipziger Schumann-Forscher gab die 30-bändige Urtextausgabe der Klavierwerke Robert Schumanns bei Editon Peters Leipzig heraus. Neben zahlreichen Artikeln über ästhetische und biographische Themen zu Robert und Clara Schumann hat er zwei Bücher veröffentlicht:

Alltag und Kunst - Das Domizil der Schumanns in der Leipziger Inselstraße, Kamprad Verlag Altenburg, 2004 und Robert und Clara Schumann - Ein Lebensbogen, Kamprad Verlag Altenburg 2006

Beiträge dieses Autors auf www.weimar-lese.de:


Weitere Beiträge auf:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen