Weimar-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Weimar-Lese
Unser Leseangebot

Florian Russi
Die Irrfahrten des Herrn Müller II
Eine moderne Odyssee

Daniel Müller ist ein aufstrebender junger Möbelkaufmann. Er hat eine Freundin, doch auch eine Kundin seiner Firma versucht ihn zu gewinnen. Als Daniel sie ermordet auffindet, spricht alles dafür, dass er der Mörder ist. Er gerät in Panik und flieht, fährt zum Flughafen und bucht den nächsten Flug ins Ausland. Im Flugzeug entdeckt ihn eine nymphomanisch veranlagte Prinzessin: Sie versteckt ihn in ihrem Schloss. Während Zielfahnder der Polizei ihm auf den Fersen sind, erlebt Daniel immer neue Abenteuer und Überraschungen …


Böhlau, Helene

Böhlau, Helene

Die Schriftstellerin wurde 1856 als Tochter des Weimarer Verlagsbuchhändlers Hermann Böhlau 1856 in Weimar geboren. Der Vater und ihre Mutter Therese waren sehr auf die Bildung ihrer Tochter bedacht. Neben einer Privaterziehung wurde sie auf Reisen ins Ausland geschickt, um ihren geistigen Horizont zu erweitern. Nach der Hochzeit mit dem Architekten Friedrich Arnd, welchen sie auf ihrer Reise in den Orient kennen lernte, lebte sie mit ihm als zweite Frau in Konstantinopel. Das Paar zog nach der Scheidung von Arnds erster Frau nach München, wo Böhlau ihre schriftstellerische Arbeit zum einen unter ihrem Geburtsnamen, zum anderen mit dem Zusatz „Frau al Raschid Bey“, nach ihrem zum Islam konvertierten Mann.Ihrer Freundin, Anna Spier, der Kunstkritikerin und Schriftstellerin sowie Ehefrau des Politikers Samuel Spier, widmetes sie ihre Publikation „Sommerbuch Altweimarische Geschichten“.

Beiträge dieses Autors auf www.weimar-lese.de:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen