Weimar Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.weimar-lese.de
Unser Leseangebot

Winckelmann im Kreise der Gelehrten

Klaus-Werner Haupt

Das Gemälde "Winckelmann im Kreise der Gelehrten in der Nöthnitzer Bibliothek" von Theobald Reinhold Anton Freiherr von Oer steht im Mittelpunkt dieser Abhandlung über Winckelmann. Es dient dem Autor als Vorlage für eine kurze szenische Darstellung, in der die Geisteshaltungen und die Kontroversen der zwölf Gelehrten sichtbar werden.
Insgesamt besteht das Heft aus drei Teilen. Einem Kurzabiss zum Maler von Ohr, dessen Bild im Mittelpunkt steht, dann der szenischen Abhandlung, die das Bild zum Leben erweckt. Anschließend wird in einem wissenschaftlichen Abriss Winckelmann als Wegbereiter der Weimarer Klassik abgehandelt.

Dreher, Helga

Dreher, Helga

Helga Dreher, Jahrgang 1944, wuchs in Neustadt an der Orla auf. Nach dem Abitur studierte sie Englisch und Deutsch an der Jenaer Friedrich-Schiller-Universität und arbeitete danach 25 Jahre lang als Englischlehrerin und Fachberaterin in Hermsdorf (Thüringen). 1992 wechselte sie an das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, wo sie u. a. in den Bereichen Fortbildung, Lehrplanentwicklung und zentrale Prüfungen für das Fach Englisch in Thüringen arbeitete. Dort war sie Mitherausgeberin von Veröffentlichungen zur Unterrichtsentwicklung und zu fachdidaktischen Fragen des Englischunterrichts.
Seit 2003 wohnt sie in Weimar.

Helga Drehers erster Roman heißt "Das Torhaus" und ist im Bertuch-Verlag erschienen. Die Autorin greift darin ihre eigene Begegnungen mit der Stadt Weimar und im Besonderen mit dem Torhaus, an dem sie täglich vorüberkommt, auf. Mehr über Helga Drehers Torhaus findet sich auch auf der Homepage der Autorin http://www.helgadreher.de

Beiträge dieses Autors auf www.weimar-lese.de: