Weimar Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.weimar-lese.de
Weimar-Skizzen
Wunderschöne Ansichten der Klassikerstadt - gezeichnet von Gerhard Klein (3. Aufl. 2010, erschienen im Bertuch Verlag).
Die Alte Remise in Tiefurt

Die Alte Remise in Tiefurt

Julia Steiner

Draußen ist es kalt, die Straßen in der Innenstadt sind mit kopflosen, ratlosen Menschen vollgepfropft, die sich von einem Laden zum nächsten schieben und aus übergroßen Lautsprechern tönt das uns allen bekannte Lied über einen kleinen nordischen Elch mit leuchtend roter Nase. Letztere bekommen auch die vielen, vielen Leute durch ein tiefrotes, wohlduftendes Heißgetränk, das nicht nur den Magen wärmt, nein auch die Gemüter. Wovon ich rede, wird der pfiffige Leser mit Sicherheit längst erkannt haben.

Alte Remise Tiefurt
Alte Remise Tiefurt

Es ist ein ganz normaler Tag während der Weihnachtszeit, den ich beschreibe. Eng verbunden mit diesem jahreszeitlichen Phänomen ist der Panik-Geschenke-Einkauf in letzter Minute, aber doch vor allem, so ist es zumindest in meinen Gedanken, mit gutem, reichlichem und deftigem Essen, das die fitnesstechnischen Bemühungen der letzten Monde zunichte und jegliche Diätpläne völlig unmöglich macht. Aber wer bitte denkt schon an solche Dinge, wenn es an allen Ecken so köstlich riecht, brutzelt und brät? Mit wonniger Nahrungsaufnahme hat auch mein persönlicher Weimartipp zu tun:

In meiner Familie gibt es eine Tradition, die Jahr für Jahr liebevoll gepflegt und von mir persönlich mehr noch als der beschenkende Heiligabend mit Freude erwartet wird. Das Heimelige und Besondere an Weihnachten ist bei uns der erste Weihnachtsfeiertag, den wir mit der gesamten Familie mütterlicherseits begehen. Und damit auch die Oma an diesem Tag keinen Stress hat und das familiäre Zusammensein in vollen Zügen genießen kann, muss sie an diesem Tag nicht kochen.

Alte Remise Tiefurt Hinteransicht
Alte Remise Tiefurt Hinteransicht

Stattdessen gehen wir essen, denn das darf natürlich nicht fehlen, sonst fällt noch jemand aufgrund von Schwächesymptomen vom Stuhl, wenn das gemütliche Beisammensitzen beginnt. Welches Ambiente wäre dafür geeigneter als die „Alte Remise" in Tiefurt? Bezaubernd gelegen direkt neben dem Tiefurter Schloss und dem idyllischen Schlosspark, unweit von Weimar, ist es nicht nur ein Ort des schmackhaften Schlemmens sondern auch des klassischen Erbes, denn hier residierte Herzogin Anna Amalia während der Sommermonate und mit ihr verweilte auch das kulturelle und intellektuelle Leben hier. So war zum Beispiel Wieland oft Gast im Schloss Tiefurt. Doch kommen wir zurück zur Gegenwart:

Nicht nur mit den sehr leckeren Speisen, sei es in Form des vielfältigen Weihnachtsbüfetts, welches wir uns alljährlich am 25.12. schmecken lassen, des großen Lachsessens oder des Kloßsonntags - beides im Übrigen eine Spezialität des Hauses, die zusammen mit einem guten Wein den Gaumen kitzeln - kann die Gaststätte punkten, sondern auch mit dem zuvorkommenden und freundlichen Service. Letzteres, so kann ich nach meinen häufigen Restaurantbesuchen mit Fug und Recht sagen, ist eine Rarität in der heutigen Dienstleistungsgesellschaft geworden.

Remise Gastraum
Remise Gastraum

Dort wo früher Dreschmaschinen und Fuhrwerke parkten, ist ein Kleinod der Sinnesfreuden, sowohl geschmacklich als auch optisch, entstanden, das auch für Familienfeiern, die in Erinnerung bleiben, geeignet ist. Die Goldene Hochzeit meiner Großeltern, bei wir auch den sehr wohl mundenden Lachs serviert bekamen, der wie bereits erwähnt eine Besonderheit der Gaststätte ist, wurde in der „Alten Remise" unvergesslich. Nur vorher einen Tisch reservieren zu lassen, sollte man nicht vergessen, denn sonst kann es leicht Remise Gastraumpassieren, dass man in Hochzeiten keinen Platz mehr bekommt.

Kommt man dann, so wie ich, jedes Jahr am 25. Dezember zufrieden, satt und mit gefühlten 30 Kilo mehr auf den Hüften sowie auch mit dem Verdacht, zu einer Kugel mutiert zu sein, aus dem Restaurant, dann ist ein Verdauungsspaziergang nicht die verkehrteste Idee. Was ist es da für ein Glück, dass der Schlosspark nur (wirklich) wenige Schritte vom Eingang zur „Remise" entfernt liegt und das optimale Terrain für dieses „sportive" Vorhaben bietet, und das nicht nur im Winter. So möchte ich meinen kleinen Erinnerungsausflug in Weimars unmittelbare Umgebung mit einem Gedichtauszug beschließen. Mir fielen die Zeilen ein, als ich vor zwei Jahren an einem warmen, wunderschönen Sommertag, der bereits zur Neige ging, neben Schloss Tiefurt und der „Alten Remise" am Rande des Schlossparks stand, in dem sich in diesem Moment Nebelschwaden von der den Park durchkreuzenden Ilm langsam zu mir herauf bewegten.

Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht? -
Siehst Vater, du den Erlkönig nicht?
Den Erlenkönig mit Kron und Schweif? -
Mein Sohn, es ist ein Nebelstreif. -


----------

Fotos: Lisa Neumann

 

Adresse: Hauptstraße 14  99425 Weimar /Tiefurt

Telefon: 03643 908116

Öffnungszeiten: täglich von 11.00 - 22.00 Uhr 

außer von November - Februar da ist Dienstags und Mittwochs Ruhetag (Stand: 14.09.2012)

Die Alte Remise in Tiefurt

Hauptstraße 14
99425 Weimar

Detailansicht / Route planen