Weimar Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.weimar-lese.de
Unser Leseangebot

Berndt Seite

N wie Ninive
Erzählungen

In metaphorisch einprägsamen Stil  werden verschiedene Schicksale erzählt, die ihren Haupthelden alles abverlangen, sie an ihre Grenzen bringen. Bei der Frage nach der Schuld, nach Gerechtigkeit und Gott verstricken sich Zukunft und Vergangenheit. 

"Er hat einen eigenen Ton, ein bisschen mecklenburgisch erdenschwer, aber dann auch wieder sehr poetisch"

Frankfurter Allgemeine 07.10.2014 Nr. 232 S. 10 

Stadtschloss

Stadtschloss

Gerhard Klein

Stadtschloss Weimar
Stadtschloss Weimar

Das Schloss wurde von 1789 bis 1803 auf den Ruinen der durch Blitzschlag 1774 zerstörten Wilhelmsburg errichtet. Goethe nahm wesentlichen Einfluss auf die baukünstlerische Gestaltung des Neubaus. Es entstand eine dreiflügelige Anlage, in die das vorhandene Torgebäude (Schlossbastille) und der Turm mit einbezogen wurden. Die zum Park hin offene Südseite erhielt 1913 durch einen Neubau ihren Abschluss. Im Inneren des Schlosses sind vor allem das Treppenaus und der Festsaal hervorragende Zeugnisse klassizistischer Raumkunst.
Heute beherbergt das Schloss die Klassik Stiftung Weimar.

Adresse: Burgplatz 4, 99423 Weimar

Öffnungszeiten:

April -  15. Oktober: Di - So 10.00 - 18.00 Uhr

16. Oktober - März: Di - So 10.00 - 16.00 Uhr (Stand: Sep. 2012)

 

Stadtschloss hinten
Stadtschloss hinten
----------

Text aus: Gerhard Klein: "Weimar-Skizzen", Bertuch Verlag Weimar, 2. Auflage 2006
Fotos: Florian Russi

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Goethe und Schiller Archiv
von von Andreas Michael Werner
MEHR
Bauhaus
von von Florian Russi
MEHR
Schirm Charme und Museum
von von Ulrich Fleischhauer
MEHR
Schiller-Museum
von von Andreas Michael Werner
MEHR

Stadtschloss

Burgplatz 4
99423 Weimar

Detailansicht / Route planen