Weimar Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.weimar-lese.de
Weimar-Skizzen
Wunderschöne Ansichten der Klassikerstadt - gezeichnet von Gerhard Klein (3. Aufl. 2010, erschienen im Bertuch Verlag).
Haus der Frau von Stein

Haus der Frau von Stein

Gerhard Klein

Das Haus der Frau von Stein wurde 1770 erbaut und 1776 in den Obergeschossen als Wohnhaus für den herzoglichen Oberstallmeister Ernst Josias Freiherr von Stein und seine Frau Charlotte hergerichtet. Das Erdgeschoss des Gebäudes diente bis 1794 als Pferdestall der herzoglichen Husaren. Später wurden hier Gesellschaftsräume eingebaut. Frau von Stein war Hofdame der Herzogin Anna Amalia sowie Freundin und enge Vertraute Goethes. Sie bewohnte das Haus bis zu ihrem Tode 1827. Nach verschiedenartigen Nutzungen ist seit 1996 das Goethe-Institut darin untergebracht.

----------

Text aus: Gerhard Klein: "Weimar-Skizzen", Bertuch Verlag Weimar, 2. Auflage 2006
Foto: Florian Russi

Haus der Frau von Stein

Ackerwand 25/27
99423 Weimar

Detailansicht / Route planen