Weimar Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.weimar-lese.de
Unser Leseangebot

Winckelmann im Kreise der Gelehrten

Klaus-Werner Haupt

Das Gemälde "Winckelmann im Kreise der Gelehrten in der Nöthnitzer Bibliothek" von Theobald Reinhold Anton Freiherr von Oer steht im Mittelpunkt dieser Abhandlung über Winckelmann. Es dient dem Autor als Vorlage für eine kurze szenische Darstellung, in der die Geisteshaltungen und die Kontroversen der zwölf Gelehrten sichtbar werden.
Insgesamt besteht das Heft aus drei Teilen. Einem Kurzabiss zum Maler von Ohr, dessen Bild im Mittelpunkt steht, dann der szenischen Abhandlung, die das Bild zum Leben erweckt. Anschließend wird in einem wissenschaftlichen Abriss Winckelmann als Wegbereiter der Weimarer Klassik abgehandelt.

Kiesel, Lotta von

aus Weimar
Sechs Jahre ist es jetzt her, dass ich an einem Sommertag früh am Morgen im Park an der Ilm stand. Es war noch ganz still, aber die Sonne schien, die Ilm glitzerte, die Vögel zwitscherten - die Welt war im Moment in Ordnung und überwältigend schön.
Mit einem lauten „Juchu"-schrei begrüßte ich den Tag. Erschrocken bellte meine besorgte Hundeseele Lisa in dem Glauben, dass Frauchen jetzt überschnappt.
Seit der Zeit ist Weimar meine Heimat geworden, der Ort, den ich ergründe und genieße. Hier atmet jeder Winkel Geschichte und ich ärgere mich furchtbar darüber, wenn Besuchergruppen meinen, an einem Tag könne man Weimar kennenlernen.

Auf meinen täglichen Wegen komme ich an den vielerlei Orten am Rande der großen Klassikerverehrung vorbei, über die es auch einiges zu berichten gäbe. Kommen Sie doch mit, begleiten Sie mich einfach ein Stück und ich kann Ihnen erzählen ...
... denn Weimar hat mehr zu bieten, als die Wohnhäuser zweier großer Dichter.

Beiträge dieses Autors auf www.weimar-lese.de:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen