Weimar Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.weimar-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Astrid Koopmann/ Bernhard Meier
Kennst du Erich Kästner?

Ist das dort nicht Kästner, Erich Kästner? Ich habe gehört, er war gerade auf großer Reise - Dresden, Leipzig, Berlin, München oder so. Soll ich dich mit ihm bekannt machen? Kästner mal ganz privat! Er hat immer eine Menge spannender Geschichten auf Lager.

Pflegezentrum Weimar-Legefeld

Pflegezentrum Weimar-Legefeld

Felix Märtin

Modern wohnen in guter Lage

Pflegezentrum Weimar-Legefeld
Pflegezentrum Weimar-Legefeld

Anfang des Jahres 2015 eröffnete eine neue Einrichtung der Alten- und Krankenpflege in Legefeld, einem Ortsteil der Stadt Weimar. Der Flachdachbau, welcher im Design manche Formen des mit Weimar zu verbindenden Bauhausstils wiederspiegelt, befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Betreuten Wohnen in Legefeld und ist somit Teil einer Gemeinschaft für Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen und Voraussetzungen.  

Die Pflegeeinrichtung ist im Wohngruppenprinzip gebaut und umfasst 4 Bereiche mit jeweils 12 Einheiten. Dabei hat jede Wohngruppe neben den 12 Einzelzimmern mit eigenem Bad einen eigenen Gemeinschaftsbereich, welcher über einen offenen Wohn- und Küchenbereich verfügt. 

Leben in Gemeinschaft
Leben in Gemeinschaft

Kleinere Veranstaltungen, z.B. Vorträge, therapeutische Angebote, gemeinsames Kochen oder Spielerunden können somit direkt in den Wohngruppen stattfinden. Für größere Feste und Veranstaltungen, z.B. musikalische Darbietungen, Tanz, Theater, Weihnachtsfeiern usw. steht den 4 Wohngruppen im ersten Obergeschoss ein Multifunktionsraum zur Verfügung.

In der Planung und Umsetzung der Veranstaltungen wird stark mit regionalen Vereinen und Institutionen sowie engagierten Bürgern rund um Weimar und Legefeld zusammengearbeitet. Trotz der überschaubaren Kapazität von nur 48 Bewohnern verfügt das Pflegezentrum über eine hausinterne Küche. Dies ermöglicht eine individuelle und frische Speiseversorgung aller Bewohner.

Pia Wendler und Ilse Herrmann im Gemeinschaftsraum
Pia Wendler und Ilse Herrmann im Gemeinschaftsraum

Neben der Standard-Ausstattung des Bewohnerzimmers mit einem Pflegebett, großzügigem Kleiderschrank, Garderobe, Tisch mit Stühlen und einem Schreibtisch, stehen dem Bewohner TV Anschluss, Telefon und kabelloses Internet zur Verfügung. Zusätzlich wird die Ausstattung mit einem Minikühlschrank angeboten. 

Die sich im Erdgeschoss befindende Cafeteria mit angeschlossenem Terrassenbereich bietet ebenfalls vielfältige Nutzungsmöglichkeiten. Der Außenbereich der Einrichtung verfügt über zahlreiche Liege- und Sitzgelegenheiten. Die speziell für Senioren entwickelten Hochbeete, Fitness- und Sportgeräte ermöglichen bei entsprechender Verfassung die aktive Freizeitgestaltung.

Eine derartige Einrichtung soll es den Bewohnern in Gemeinschaft ermöglichen, individuell die alltäglichen Dinge des Lebens unter Berücksichtigung ihrer ganz persönlichen Bedürfnisse zu erleben.

Pia Wendler und Ilse Herrmann beim Kochen in der Gemeinschaftsküche
Pia Wendler und Ilse Herrmann beim Kochen in der Gemeinschaftsküche

In den Einzelzimmern können sich die Bewohner zur Ruhe zurückziehen. Durch TV- und Internetanschluss besteht die Möglichkeit der individuellen Information und Unterhaltung. Der bewohnereigene Telefonanschluss ermöglicht den unkomplizierten Kontakt zu allen Freunden, Bekannten und der Familie. Dabei kann auch auf Wunsch und im Rahmen des Möglichen auf den Zimmern gegessen werden. Die Bewohnerbadezimmer und Pflegebäder können je nach Hilfebedürftigkeit individuell genutzt werden. 

Im Gemeinschaftsbereich der Wohngruppen, welche maximal 12 Bewohnern zugeordnet sind, können die Bewohner in überschaubarer Gesellschaft gemeinsam kochen, sich in Spielerunden zusammenfinden oder Angebote wie Physiotherapie, Ergotherapie und Gedächtnistraining in Anspruch nehmen.

Hierbei können sich auch die Angehörigen und Freunde im Rahmen des Möglichen mit einbringen. Ein wichtiges Anliegen ist es, in der Angebotsgestaltung immer die größtmögliche Selbständigkeit und Individualität des Bewohners zu bewahren.

Die Cafeteria steht Bewohnern, Besuchern und Gästen zur Verfügung. An den Veranstaltungen und Angeboten in diesem Bereich können gleichermaßen Bewohner und Besucher teilnehmen. Hier sollen sich Heimbewohner, Nutzer des Betreuten Wohnens und auch Bewohner der umliegenden Ortschaften treffen können.

Adresse:

twsd. Pflegezentrum Weimar-Legefeld
Kastanienallee 5
99428 Weimar-Legefeld 
 

Telefon: 

03643 / 77 290 0 

 

 

Offizielle Einweihung und Tag der offenen Tür am 20. April 2015

Geschäftsführer Bernd KröberCarmen FronekOberbürgermeister der Stadt Weimar - Stefan Wolf

*****

 

Fotos: Andreas Werner 

Pflegezentrum Weimar-Legefeld

Kastanienallee 5
99438 Weimar-Legefeld

Detailansicht / Route planen