Lese-Reihe

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.weimar-lese.de

Weiterempfehlen

Weimar-Skizzen
Wunderschöne Ansichten der Klassikerstadt - gezeichnet von Gerhard Klein (3. Aufl. 2010, erschienen im Bertuch Verlag).
Hofeingang zum Wittumspalais

Hofeingang zum Wittumspalais

Gerhard Klein

Hofeingang zum Wittumspalais
Hofeingang zum Wittumspalais

Der Hofeingang zum Wittumspalais an der Nordseite des Palais verbindet das Haupthaus des ehemaligen Franziskanerklosters mit den Palaisgebäuden. Die Toranlage und der Hof waren in klassischer Zeit Hauptzugang zum Palais. Hier war die Einfahrt und fand die Begrüßung der Gäste Statt. Die beiden mächtigen Torpfeiler sind mit zwei Rokokovasen bekrönt. Die dahinter liegenden Gebäude in der Mitte und links gehörten zur ehemaligen Schönfärberei. Sie wurden beim Bau des Palais mit genutzt. Der Ursprung des Klostergebäudes rechts geht in das Jahr 1453 zurück. Nachdem die Mönche 1533 das Kloster verlassen mussten, diente der Bau zunächst Wohn- und Wirtschaftszwecken, ehe 1874 die Orchesterschule eingerichtet wurde. Heute wird das Gebäude von der Hochschule für Musik "Franz Liszt" genutzt.

Adresse: Am Palais 3/Theaterplatz, 99423 Weimar

Telefon: 03643/ 545400

Öffnungszeiten: 

Oktober - April: Di - So 9.00 - 16.00 Uhr

April - Oktober: Di - So 09.00 - 18.00 Uhr

(Stand: Sep. 2012)

 

----------

Foto oben: Florian Russi
Text und Zeichnung aus: Gerhard Klein: "Weimar-Skizzen", 2. Auflage, Bertuch Verlag Weimar 2006